Alienware 17 Gaming-Notebook – Ein kurzer Eindruck

Alienware 17 Gaming-Notebook – Ein kurzer Eindruck, den konnte ich mir diese Tage verschaffen, ich bin begeistert, Gaming am Notebook macht mehr Laune als gedacht.Alienware 17 Gaming-Notebook - Ein kurzer Eindruck

Alienware 17 Gaming-Notebook – Ein kurzer Eindruck: Ich bin Gamer, schon immer, schon seit über 30 Jahren. Im Kindesalter habe ich mit meinem Stiefvater PacMan gespielt, Box Spiele auf dem Schneider CPC und die Faszination für Spiele aller Art hat mich auch mit fast 40 noch nicht losgelassen. Auch wenn es heute eher Konsolen sind, die mich begeistern, eine schnelle Runde Fifa hier und da. Dennoch war es diese Jahre immer so, dass ich einen Gaming-Rechner habe. Dieser nimmt viel Platz weg, ist stationär und stand lange neben meinem Arbeitsrechner, dafür habe ich einen iMac. Irgendwie war das immer blöd Arbeit und Vergnügen nebeneinander zu haben, aber für zwei Plätze, einen für die Arbeit und einer zum zocken ist meine Wohnung mit Büro zu klein.

Ich wollte das schon lange mal ändern, allerdings hatte ich bisher nie wirklich eine Alternative dafür. Ein Gaming-Notebook wollte ich eigentlich nie haben, weil ich mir kaum vorstellen kann, dass diese auch nur im Ansatz in der Lage sind das zu schaffen, das ein Rechner schafft. Das Alienware 17 Gaming-Notebook hat mich da eines besseren belehrt. Aber auch das hat so eine Vor- und Nachteile. Ein Nachteil etwa ist es, dass es mit einem „normalen“ Notebook nicht mehr viel gemeinsam hat. Ich hatte diese Tage ein Alienware 17 Gaming-Notebook zum Test hier und muss schon sagen, dass das eine klobrige Kiste war. Das wog schon ein ordentliches Pfund wie man so schön sagt und schlank ist auch was anderes. Aber, da kommen wir zum großen Vorteil: Man kann es überall schnell aufbauen und auch genau so schnell verstauen. Also keine doppelten Tastaturen mehr auf dem Schreibtisch, kein nerviges am Schreibtisch sitzen für ein paar Stunden daddeln, sondern leicht und gleich überall wo man Bock hat loslegen. Ich hatte mir das Notebook als erstes auf dem Küchentisch aufgebaut, fragt mich nicht warum, ich finde die Küche gemütlich und da hatte ich mir das Teil dann in Ruhe eingerichtet.

Die Performance bei spielen ist beeindruckend, schaut euch hier einfach mal selbst die Specs an, das ist der Wahnsinn, was man in die Notebooks alles verbaut, was natürlich auch seinen Preis hat, aber Qualität hat eben ihren Preis. Ich hatte das Notebook leider nur einige Tage hier, leihweise und war in der Zeit auch leider krank, daher konnte ich nicht so viel spielen wie ich wollte und auch nicht um euch einen detaillierteren Eindruck zu schreiben, aber gerade so viel um angefixt zu sein mit der Idee meinen Gaming Rechner mit einem Gaming Notebook zu ersetzen, ich werde das dies Jahr ganz sicher in Angriff nehmen und kann euch empfehlen euch das auch mal zu überlegen, denn meiner Meinung nach überwiegen hier die Vorteile. In diesem Sinne, viel Spaß beim gamen.

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.