21-Tage-Zucker-Detox: Raus aus der Zuckerfalle

21-Tage-Zucker-Detox: Raus aus der Zuckerfalle ist ein Buch von books4success aus dem Jahr 2017.

21-Tage-Zucker-Detox: Raus aus der Zuckerfalle: Heißhunger auf Süßes – mit schlechtem Gewissen geben wir ihm viel zu häufig nach. Dabei wissen wir doch: Raffinierter Zucker sorgt für Fettpolster und raubt dem Körper Mineralien und Vitamine. Paleo-Expertin Diane Sanfilippo sagt ihm in ihrem neuen Buch den Kampf an. Ihr 21-Tage-Detox-Plan mit über 90 Rezepten garantiert den natürlichen und einfachen Ausstieg aus der Zucker-Falle.

3 Wochen ohne Zucker auskommen klingt leicht? Ich habe auch schon oft gedacht das mal machen zu wollen, einfach um mal zu schauen was passiert, ob man das so einfach kann, aber es hört dann schon bei der Ideenfindung was man sich so zu essen machen kann auf. Findet mal 3 Speisen am Tag für 21 Tage ohne Zucker ohne das sich wirklich Dinge wiederholen. Gar nicht so einfach, mit diesem Buch aber schon. Es bietet allerhand Rezepte und ganze Ernährungspläne, dass der abschied vom Zucker zumindest in der Planung einfach fällt.

Alles Zucker!: Nahrung – Werkstoff – Energie (Taschenbuch)


Neu ab: EUR 20,00 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 8,89 Auf Lager

Passend dazu möchte ich euch das Buch Alles Zucker empfehlen. Denn man sollte seinen Feind Schin richtig kennen, bevor man ihn verbannt. Ich bin also kein Fan davon irgendetwas anzufangen, wenn ich nicht Wirkich das Gefühl habe mich auszukennen und daher passen diese beiden Bücher hervorragend zusammen. Ich kann sie jedem empfehlen, der wirklich mal eine zuckerfreie Ernährung anstrebt. Mit diesen beiden Büchern ist man da gut vorbereitet, aber schaut einfach selbst mal rein und macht euch ein eigenes Bild von den Vor- und Nachteiles vom Zucker.

Zucker – Tödliche Versuchung (Taschenbuch)


Neu ab: EUR 12,00 Auf Lager
gebraucht ab: EUR 6,94 Auf Lager

Ebenso interessant zu dem Thema ist das Buch Zucker – Tödliche Versuchung, das ich euch sehr empfehlen kann: Warum nehme ich täglich zu, obwohl ich doch normal esse? Warum habe ich ständig Hunger und muss was kleines Süßes zwischen den Mahlzeiten einschieben? Warum leiden so viele Menschen unter Diabetes II? Wer bezahlt das Insulin und warum sind meine Krankenkassenbeiträge so gigantisch? Und wer verdient daran? Es scheint wie ein Naturgesetz: Wenn wir morgens aufwachen, haben wir Hunger. Manchmal sogar knurrenden Wolfshunger , und dann müssen wir sofort etwas essen – bevorzugt ein Marmelade- oder Nutella-Brötchen. So ab 25 oder 30 nehmen wir dabei jedes Jahr ein Kilo zu, bis wir uns im Spiegel selbst nicht mehr sehen mögen, obwohl wir doch ganz normal essen. Was zum Teufel ist da los? Dabei ist es tatsächlich möglich: sein Normalgewicht zu erreichen und stabil zu halten, auch mit über 30. Nicht mehr zu hungern, weder bei kleineren Portionen noch beim Verpassen einer Mahlzeit…

7,5 von 10 zuckerfreien Speisen

Mediennerd
Medienproduzent/Blogger, Katzenliebhaber und 1. FC Köln Fan im hohen Norden. Mit meiner Berufs- und Lebenserfahrung teste und vermarkte ich seit 2009 Produkte aller Art. Sie erhalten immer ein ehrliches Feedback.